Neubauten Sozialversicherungsträger
       Kunde        BM f. Gesundheit und Frauen
       Land        Österreich
       Zeitraum        2000-2005
       Wert        € 508.700.000,-
Leistungen
GUTACHTEN
Controlling, Bewertungen
Beschreibung
PRÜFGUTACHTEN SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGER
BM f. Gesundheit und Frauen
Begutachtungszeitraum 2000 -2005

Dem Bundesministerium für Gesundheit und Frauen als Aufsichtsbehörde obliegt gemäß § 447 ASVG bzw. den entsprech- enden Parallelbestimmungen der anderen Sozialversicherungs- gesetze die Genehmigung von Beschlüssen der Verwaltungskörper der Sozialversicherungsträger über Veränderungen im Bestand von Liegenschaften. Dies betrifft deren Erwerb, Belastung oder Veräußerung, insbesondere jedoch die Errichtung oder Erweitung von Gebäuden. Dies betrifft alle Sozialversicherungsträger mit Ausnahme der Pensionsversicherungsträger.

Für derartige Genehmigungsverfahren ist unter anderm als Entscheidungsgrundlage ein aktuelles Gutachten eines behördlich befugten und unabhängigen Sachverständigen über die Zweckmäßigkeit, Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit des jeweiligen Projektes erforderlich.

Seit dem Jahr 2000 ist das Büro Gobiet & Partner ZT GmbH mit diesem Prüfauftrag betraut. Zunächst für das BM f. Soziale Sicherheit und Generationen und nach der Aufspaltung dieses Ministeriums für das BM f. Gesundheit und Frauen und das BM f. Soziale Sicherheit und Konsumentenschutz. Im Jahr 2004 ist es gelungen das Vergabeverfahren für diesen Dienstleistungsauftrag ein drittes Mal zu gewinnen, wodurch die Prüftätigkeit bis Ende 2005 in unserem Haus für ganz Österreich mit Ausnahme der Pensionsversicherungsträger erfolgt.

Unter anderem wurden bereits Prüfgutachen zu folgenden Liegenschaften erstellt (Fotos von oben nach unten): UKH Meidling, neue Hauptstelle NÖ-GKK St. Pölten, Rehabilitationszentrum Bad Häring, (ohne Foto) UKH Klagenfurt, FALIN Fachambulatorium Linz, etc.


Ansprechpartner für Gutachten