IZD-Tower - 26.-28. OG
       Kunde        SANDOZ
       Land        Wien
       Zeitraum        2002-2003
       Wert        € 2.500.000,-
Leistungen
PROJEKTENTWICKLUNG, PROJEKTMANAGEMENT, GENERALPLANUNG, BAUMANAGEMENT, BAUARBEITENKOORDINATIONSGESETZ (BauKG)
Wettbewerb
Beschreibung
IZD-Tower Fa. Sandoz
Errichtungszeitraum 2002-2004 ? Ausbau in 3 Abschnitten

Das Projekt IZD-Tower Sandoz ist ein Büro Innenausbau für das Global Headquarter des Pharmakonzerns Sandoz, vormals Novartis Generics, auf 3 Geschoßen im IZD Tower. Das Projekt umfasste 2 Bauabschnitte und in Summe eine Ausbaufläche von 5400 m² Bürofläche.

Nach der Beauftragung im Jahre 2002 wurde unter Mitarbeit von Gobiet & Partner ZT GmbH eine Standortanalyse durchgeführt und der IZD-Tower in der Wagramerstraße 19, 1220 Wien, als Sitz des Global Headquarters des Pharmakonzerns Sandoz festgelegt.
Die Bauzeit war pro Abschnitt auf 3-4 Monate limitiert. Dies stellte eine hohe Anforderung an Logistik und Koordination dar, da ein Großteil des Ausbaus, aufgrund des prämierten Designs von Architekt Delugan Meissl, Sonderanfertigungen waren. Ein wichtige Forderung seitens des Bauherrn an Gobiet & Partner war hierbei die Einhaltung des Kostenrahmens, welches beide Male erreicht wurde.

Nach Durchführung eines Architektenwettbewerbs wurden im ersten Bauabschnitt die Geschoße 26 und 27 in einer Bauzeit von 4 Monaten umgebaut. Die Ausgangssituation war ein Edelrohbau mit einer Geschoßfläche von rund 3.000 m². Auf dieser Fläche wurden 50 Büroräume, 8 Headoffices, 1 Empfangsbereich und 4 Konferenzräume errichtet.

Im 2. Bauabschnitt, ca. ein halbes Jahr später, wurde das 28. Obergeschoß auf Basis des gleichen architektonischen Konzepts umgebaut, wobei diesmal das Hauptaugenmerk auf Schaffung von technisch hochwertigen und zukunftsweisenden Konferenzräumen und der nachträglichen Installation einer Befeuchtungsanlage in allen drei Geschoßen lag.

Auch die Materialwahl hebt sich vom Standardbüroausbau ab, da z.B. für die Trennwände nicht Gipskartonwände verwendet wurden, sondern ein eigenes System aus Glas und Stahl entwickelt wurde, welches es ermöglicht an den Glastrennwänden einseitig auskragende Regale zu montieren.


Ansprechpartner für dieses Projekt


Link zu einem weiteren IZD-Projekt

IZD-Tower
Links
www.sandoz.com
www.deluganmeissl.at