Wohnanlage Ziegelofengasse
       Kunde        CPB (Constantia Privatbank)
       Land        Wien
       Zeitraum        1998-2001
       Wert        € 6.104.500,-
Leistungen
PROJEKTMANAGEMENT, GENERALPLANUNG, BAUMANAGEMENT, BAUARBEITENKOORDINATIONSGESETZ (BauKG)
Beschreibung
WOHNHAUSANLAGE ZIEGELOFENGASSE
5, Ziegelofengasse 27
Errichtungszeitraum 2000 ? 2001

Im Jahr 2000 wurde von der SPE, Liegenschaftsvermietungs Ges.m.b.H., Bankgasse 2, 1010 Wien als Tochter der Constanzia Privatbank AG, die Liegenschaft Ziegelofengasse 27 samt den darauf befindlichen Gebäuden eines metallverarbeitenden Betriebes erworben. Als Totalunternehmer wurden von Seiten des Büros Gobiet & Partner ZT GmbH insgesamt 53 Wohnungen zwischen ca. 35 m² ? 95am² und 3 Büros mit ca. 39 m² - 210 m² errichtet. Insgesamt wurden 2.972 m² Wohnnutzfläche, 320 m² Bürofläche sowie Gemeinschaftsräume mit 185 m² - gesamt 3.389 m² in 18 Monaten Bauzeit verwirklicht. Der Bruttorauminhalt beträgt ca. 19.750 m³ die Bruttogeschoßfläche ca. 6.030 m².

Die bestehenden Gebäude wurden bis auf die tragenden Bauteile (Ziegelmauerwerk und Holzdecken) entkernt, die Dächer abgebrochen und ausgehend von den bestehenden Firsthöhen neu flachgeneigtere Dächer errichtet, sodass ein zusätzliches Dachgeschoss je Bauteil untergebracht werden konnte. Der Z-Trakt (EG-1.OG) erhielt ein Flachdach, im L-Trakt (EG-3.OG) sowie den Hoftrakten (EG-1.OG) wurde das Dach wie beschrieben aufgeklappt und im Mitteltrakt (EG-2.OG) wurde das gesamte Dach angehoben. Der bestehende zweigeschoßige Straßentrakt wurde einschließlich der Hoftrakte unterfangen und um 5 Vollgeschoße sowie ein Dachgeschoß aufgestockt (EG-6.OG+DG). Hierfür wurde über dem 1.OG ein Stahlbetonlastverteilerrost errichtet, der die Lasten über eine in das Bestandsmauerwerk integrierte Stahlkonstruktion in die Unterfangungsfundamente ableitet. Im 6.OG entstanden drei Maisonettwohnungen.

In die Bestandsgebäude wurden 6 neue Stiegenhäuser integriert sowie das bestehende Stiegenhaus des Straßentraktes aufgestockt. Im ersten Hof unmittelbar im Anschluss an das Stiegenhaus des Straßentraktes wurde ein freistehender 7-geschoßiger Aufzug errichtet, der den Straßentrakt sowie beide Hoftrakte über Laubengänge erschließt. In beiden Höfen wurden bestehende eingeschossige Nebengebäude abgebrochen und die bestehenden Niveaus abgesenkt. Im ersten Hof entstanden Parkplätze für die Büros, im zweiten Hof Eigengärten. Die benötigten Stellplätze wurden mittels einer Stellplatzsicherstellung beigebracht.

Ansprechpartner für dieses Projekt
Links
www.immofinanz.at/
www.hdt.co.at/