Wohnanlage Rokitanskygasse
       Kunde        Hypo Rent Gebäudeleasing 1987 GmbH
       Land        Wien
       Zeitraum        2000
       Wert        € 1.453.500,-
Leistungen
BAUMANAGEMENT, BAUARBEITENKOORDINATIONSGESETZ (BauKG)
TGA
Beschreibung
WOHNHAUSANLAGE ROCKYTANSKYGASSE
17, ROCKYTANSKYGASSE17
Errichtungszeitraum 04/2000 ? 12/2000

Die Hypo Rent, Gebäudeleasing 1987 GmbH, Neuhauserstraße 7, A ? 6020 Innsbruck hat bei diesem Bauvorhaben unter Mitwirkung des Architekten DI Senn / DI Pendl, Tschamlerstraße 3, A ? 6020 Innsbruck, ein bestehendes 6-stöckiges Bürohaus ( KG, EG, 1 ? 3OG, DG ) in ein Wohngebäude mit 18 neuen Wohnungen, Wohnungsgröße zwischen 35 ? 45 m², umgebaut. In 9 Monaten Bauzeit wurden unter dem Baumanagement des Büro Gobiet & Partner ZT GmbH ca. 1.180 m² Brutto-Grundrissfläche umgebaut und in Summe ca. 680 m² Wohnnutzfläche sowie 15 neue Stellplätze und 12 Stellplätze in Form von Doppelparkmaschinen geschaffen. Der Bruttorauminhalt beträgt ca. 4.690 m³, die Bruttogrundrissfläche inklusive Garage ca. 1.490 m² - die bebaute Fläche beträgt 515 m².

Der Umbau des Bürogebäudes erfolgte durch Abbruch sämtlicher nicht tragenden Wand- und Deckenteile ( Zwischenwände, Fußbodenaufbauten ) sowie sämtlicher Fensterbänder, Türen und der gesamten Metallpaneel ? Fassadenverkleidung, so dass nur der Rohbauskelett erhalten blieb.

Ebenfalls zur Gänze erneuert wurde die Dachkonstruktion aufgrund schwerer bauphysikalischer Mängel der bestehenden Dachkonstruktion. Das bestehende Blechdach samt Unterkonstruktion wurde bis auf den Stahlbeton?sargdeckel? abgetragen, und durch ein neues Blechdach ersetzt, wobei eine den gültigen Bauvorschriften entsprechende Wärmedämmung eingebaut wurde. Im Zuge dieser Verbesserung musste die Dachkonstruktion um ca. 15cm angehoben werden. Gleichzeitig mit der Sanierung des Daches wurden in die Sargdeckelkonstruktion 8 neue Dachflächenfenster eingebaut.

Die Garage im bestehende Innenhof wurde in Form einer Stahlbetonkonstruktion errichtet. Dabei wurde eine Fundamentplatte mit 2 ca. 1,50m tiefen Gruben für die Doppelparkanlagen ausgebildet. Die Fundierung der Garage erfolgte aufgrund des schlechten, nicht ausreichend tragfähigen Bodens auf bereichsweise angeordneten Magerbetonplomben, die bis auf die tragende Schichte reichen. Die Garagendecke wurde als Gründach ausgebildet und gärtnerisch gestaltet, wobei dieser Bereich als allgemeine Gartenfläche und Kinderspielplatz nutzbar gemacht wurde.

Zur Gänze neu hergestellt wurde die gesamte Haustechnik und Elektroinstallation mit sämtlichen Ver- und Entsorgungsleitungen, mit Errichtung einer neuen zentralen Warmwasserbereitungs- und Heizungsanlage. Im Zuge des Umbaues musste der im Innenhof bestehende Öltank mit 25.000L Fassungsvermögen ausgegraben und entsorgt werden.
Der bestehende Aufzug wurde vor Baubeginn stillgelegt, und nach Baufertigstellung gewartet und wieder in Betrieb genommen, es wurden am Aufzug keinerlei Baumaßnahmen durchgeführt.

Ansprechpartner für Baumanagement

Links
www.hypotirol.at
www.ps-architektur.at